Kick-off des Intel Collaborative Research Institute for Autonomous & Resilient Systems (ICRI-CARS)

17.10.2017 - Julia Laska

intel

Erfolgreiche Zusammenarbeit geht weiter: Zur Eröffnungsfeier des ICRI-CARS am 17. Oktober 2017 trafen sich namhafte Cybersecurity-Experten in Darmstadt. Als Institutsleiter des CARS Lab an der TU Darmtadt begrüßte Prof. Ahmad-Reza Sadeghi, CYSEC der TU Darmstadt, die Teilnehmer. International anerkannte Cybersicherheitsexperten sprachen im Anschluss über verschiedene wichtige Sicherheitsthemen. Zum Thema „Embedded Systems Security Research“ referierten die Experten des Horst Görtz Instituts für IT-Sicherheit (HGI) der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Christof Paar (Geschäftsführender Direktor des HGI und Lehrstuhlinhaber des Fachbereichs Eingebettete Sicherheit), Prof. Dr. Thorsten Holz (Wissenschaftler am HGI und Lehrstuhlinhaber des Fachbereichs Systemsicherheit) sowie Prof. Dr. Tim Güneysu (Wissenschaftler am HGI und Lehrstuhlinhaber des Fachbereichs Security Engineering).

Mit dem neuen Institut für "Collaborative Autonomous & Resilient Systems" (CARS) setzt das Intel Lab seine Forschungen in Europa mit der TU Darmstadt und den vier weiteren Partneruniversitäten, der Aalto University (Finnland), der Ruhr-Universität Bochum (Deutschland), der Universität Luxemburg (Luxemburg) und der TU Wien (Österreich) weiter fort. Gemeinsam arbeiten sie im neuen Institut für "Collaborative Autonomous & Resilient Systems" (CARS) zusammen, das sich an den Erfolg des Intel Collaborative Research Institute für Secure Computing in Darmstadt (2012-2017) anschließt.

Tags: ICRI-CARS